Trottefest

Das Trottefest der Abteilung Schnellingen erfreute sich auch dieses Jahr wieder großer Beliebtheit, wenngleich ob der sommerlichen Hitze mancher das Schwimmbad oder den Baggersee vorzog.

Der Tauziehwettbewerb bildete den Auftakt zum alljährlichen Trottefest der Feuerwehr-Abteilung Schnellingen. Insgesamt zehn Teams meldeten sich zu dem Wettbewerb, der zum 22. Mal ausgetragen wurde.

In zwei Gewichtsklassen bei den Herren und einer Klasse bei den Damen kämpften die Teams in den Duellen jeder gegen jeden um die Pokale. Während bei den Damen drei Teams der Landjugend den Titel unter sich ausmachten, gab es bei den Herren zum Teil spannende und knappe Züge.

Unter den Augen von Schiedsrichter Günter Hirt lieferten sich die Teams dann allesamt faire Kämpfe. Immer wieder musste Günter Hirt aber selbst darum kämpfen, dass vor dem Startsignal keine Mannschaft sich einen Vorteil erschleichen konnte.

In der Gewichtsklasse der schweren Herren (bis 450 kg) setzte sich Seriensieger Feuerwehr Steinach (Jens Asmus, Fabian Grießbaum, Felix Herde, Simon Müller, Florian Schätzle) gegen „Leichte Schwere Äpfel“ und Zimmerei Hansmann durch.  Bei den leichten Herren (bis 375kg)setzte sich das Team vom Obsthof Schätzle (Gottfried Schätzle, Jonathan Schätzle, Matthias Lienhard, Christoph Prinzbach, Tobias Ringwald) gegen „Die wo gewinne welle“ durch. Die weiteren Plätze belegten die Landjugend und Hansmann Bau.

Bei den Damensiegten die „Seil-Chicks“ (Teresa Duffner, Pia Hirt, Juli Müller, Ronja Schätzle, Celine Tränkle)vor den „Zieh-Chicks“ und den „Tau-Chicks“.

Bei den sommerlichen Temperaturen ließen alle dann gemütlich den Abend in oder vor der Trotte ausklingen. In der Trotte hatten die Schnellinger auch eine Großleinwand aufgebaut, auf der Fußballfans das Pokalfinale verfolgen konnten.

Zum Frühschoppen am Sonntag spielte dann die Stadtkapelle Haslach auf dem Platz zwischen Trotte und altem Schulhaus. Die Schattenplätze waren dabei bei den Besuchern sehr beliebt.

Am Nachmittag boten die Schnellinger Kameraden dann die Möglichkeit, das umgebaute und erweiterte Gerätehaus sowie das neue Fahrzeug in Augenschein zu nehmen. Abteilungskommandant Jürgen Schätzle wies die Besucher darauf hin, dass für den Umbau etwa 900 Stunden Eigenleistung der Schnellinger Kameraden aufgebracht wurden. Pfarrer Helmut Steidel segnete dabei Fahrzeug und Gerätehaus und brachte seinen Respekt gegenüber den Feuerwehrleuten zum Ausdruck. Er wünschte Gottes Segen und erfolgreiche Einsätze, bot aber auch Hilfe an, sollte die psychische Belastung einmal zu hoch sein.

  • DSCF4751
  • DSCF4759
  • DSCF4763
  • DSCF4764
  • DSCF4768
  • DSCF4770
  • DSCF4773
  • DSCF4774
  • DSCF4780
  • DSCF4789
  • DSCF4793
  • DSCF4794
  • DSCF4797
  • DSCF4800
  • DSCF4809
  • DSCF4810
  • DSCF4833
  • DSCF4841
  • DSCF4869
  • DSCF4871
  • DSCF4883
  • DSCF4895
  • DSCF4897
  • DSCF4902
  • DSCF4908
  • DSCF4913
  • DSCF4916