SMS Nothilfe-Service

Nothilfe SMS Baden-Württemberg

Vorbereitung

1. Zentrale SMS-Nothilfenummer der Polizei / der Feuerwehr / des Rettungsdienstes im Mobiltelefon abspeichern

Polizei Baden-Württemberg  01522 / 1 807 110 (aus allen Netzen)

Feuerwehr / Rettungsdienst  99 0711 / 50 667 112 (T-Mobile/Vodafone)

                                      1551 0711 / 50 667 112 (E-Plus)

                                        329 0711 / 80 667 112 (Telefonica/O2)

2. Mustertext abspeichern, z.B.

- Ich bin hörgeschädigt und befinde mich in einer Notsituation.

- Ich bin hörgeschädigt und bei mir brennt es.

- Ich bin hörgeschädigt und wurde soeben Zeuge einer Straftat (evtl. Diebstahl, Raub, Körperverletzung o.ä.)

- Ich bin hörgeschädigt und wurde Zeuge eines Verkehrsunfalls mit Verletzten

 

Wie verhalte ich mich in einer Notsituation?

1. Passenden Mustertext auswählen und mit den genauen Angaben Ihres Aufenthaltsortes ergänzen.

Ergänzen Sie Ihren Mustertext, wenn möglich, mit Gemeinde, Postleitzahl, Straße und Hausnummer. Njr mit diesen Angaben kann Ihr Hilfeersuchen an die örtlich zuständige Stelle weitergeleitet werden, von wo aus die Hilfe koordiniert wird.

2. SMS an die Nothilfenummer senden

Senden Sie die SMS an die zentrale Nothilfenummer der Polizei oder der Integrierten leitstelle Stuttgart.

Sie erhalten mit der Annahme der AMS automatische eine Antwort-SMS!

3. Beschreiben Sie ggfs. in einer Folge-SMS, wie man Sie erkennen kann

z.B. blaue Jeans, rotes Hemd, schwarze Lederjacke, usw.

4. Machen Sie auf sich aufmerksam, sobald Sie die Einsatzkräfte sehen/erkennnen

 

Wichtig: Die Übertragung von SMS-Nachrichten kann bei hoher Netzauslastung (z.B. Silvester) längere Zeit in Anspruch nehmen!

Quelle: Innenministerium Bademn-Württemberg / Polizei Baden-Württemberg