Zum Ausleuchten der Einsatzstelle zur Unfallaufnahme forderte die Polizei die Feuerwehr an.

Was war passiert? Nachdem ein VW-Fahrer gegen 18.40 Uhr das Ortschild von Haslach aus Richtung Hausach kommend passiert hatte und dort eine Polizeistreife erblickte, gab der Autofahrer plötzlich Gas und beschleunigte seinen Wagen in Richtung Bahnhof. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit des VW Golf kam es im Bereich der Einmündung der Alten Eisenbahnstraße auf die Schwarzwaldstraße zum Zusammenstoß mit einem einbiegenden Audi. Durch die seitliche Kollision löste sich am Audi ein Rad, welches gegen einen dritten entgegenkommenden VW Passat geschleudert wurde. Der Unfallverursacher wurde in der Folge auf einen parkenden Nissan abgewiesen, welcher in ein Gerüst geschoben wurde.

Neben dem Ausleuchten der Einsatzstelle sperrte die Feuerwehr auch die Bundesstraße 33 im Bereich zwischen der Kreuzung Sägerstraße und der Steinacher Straße. Außerdem wurde der Brandschutz sichergestellt und Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt. Nach dem Abschluss der Unfallaufnahme wurde außerdem die Fahrbahn gesäubert.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.