Seit dem Beginn der Corona-Pandemie haben auch bei den Feuerwehren kaum mehr Lehrgänge stattgefunden. Um die Ausbildung insbesondere junger Kameraden nicht weiter ruhen zu lassen, wurden Konzepte für die Wiederaufnahme des Lehrgangsbetriebs erstellt. Unter der Leitung von Daniel Arnold findet nun in Haslach ein Pilot-Lehrgang für Sprechfunker statt.

Frage: Welche Veränderung gab es bei der Organisation des Lehrgangs?

Daniel Arnold: Der Lehrgang fand nur mit zwölf Teilnehmern aus zwei Feuerwehren statt. Sonst hatten wir zwischen 16 und weit mehr als 20 Teilnehmern aus bis zu zehn Feuerwehren. Außerdem fand der Lehrgang bisher an zwei Samstagen statt. Nun sind es vier Abende und ein Samstag, wobei die Abendtermine online stattfinden.

Frage: Was waren die größten Herausforderungen vor diesem Lehrgang?

Antwort: Wir mussten die Ausbildungsinhalte so aufbereiten, dass wir diese nun auch in einem Online-Format übermitteln können. Außerdem mussten technische Voraussetzungen geschaffen werden. Für den Präsenzteil musste ein Hygienekonzept erarbeitet werden.

Frage: Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig geworden?

Arnold: Zum einen war eine Kamera notwendig, mit der auch Video-Streams möglich sind. Zum anderen waren Mikrofone für eine gute Tonübertragung nötig. Hinzu kamen noch ein PC, Beleuchtung, ein Mischpult sowie eine passende Software.

Frage: was beinhaltet das Hygienekonzept?

Arnold: Wir werden den Präsenzteil außerhalb des Gerätehauses durchführen. Die Teilnehmer werden Masken und auch Einmal-Handschuhe tragen. Außerdem werden alle Ausbilder und Teilnehmer morgens getestet.

Frage: Wie lange dauerte die Vorbereitung?

Arnold: Die ersten Überlegungen fanden bereits im Herbst letzten Jahres statt. Seit Februar haben wir aber intensiv mit der Ausarbeitung des Konzeptes und der Schaffung der technischen Voraussetzungen gearbeitet? Die ganze Vorbereitung konnte nur als Teamleistung geschaffen werden.

Wie viele Kameraden waren an der Vorbereitung und Durchführung des Lehrgangs beteiligt?

Arnold: Am Lehrgang selbst waren noch die Ausbilder Christina Bachlmayr, Stefan Kienzle und Daniel Schirmaier beteiligt, die auch in der Vorbereitung dabei waren. Um die Technik haben sich insbesondere Hannes Burger und Matthias Lischka gekümmert.

Kategorien: Ausbildung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.