Bei der Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Haslach konnte
Jugendwart Adrian Ziegler auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Der
Rückgang der Mitgliederzahlen konnte gestoppt werden.

33 Jugendliche zählt die Jugendfeuerwehr Haslach zum
Jahresende, worüber sich Jugendwart Adrian Ziegler bei der Weihnachtsfeier mit
seinem elfköpfigen Jugendleiterteam freuen konnte. Mit Aktionen wie dem Besuch
von Schulklassen, dem Sommerspaßprogramm oder der Stickerstars-Sammelaktion war
es gelungen, neue Mitglieder zu gewinnen.

Zusätzlich zu den wöchentlichen Proben war für die
Jugendlichen einiges geboten. Als Höhepunkte nannte Ziegler in seinem Rückblick
das Zeltlager, das wieder auf der Geutsche bei Triberg stattfinden konnte, und
den Berufsfeuerwehrtag, bei dem eine Gruppe innerhalb von 24 Stunden mehrere
inszenierte Einsatzaufträge abzuarbeiten hatte. Mit drei Altpapiersammlungen
und dem Verteilen der Gelben Säcke wurde die Kasse aufgefüllt.

Freuen konnte sich Adrian Ziegler auch über den
Probenbesuch. Beide Gruppen erreichten die Vorgabe von 75%. Dies lobte auch
Kommandant Stefan Possler, der sich bei den Jugendlichen für deren Bereitschaft
bedankte. Er dankte aber auch den Jugendleitern für deren Arbeit, die
wöchentlichen Übungsabende vorzubereiten. Als beste Probenbesucher konnten Finn
Armbruster, Gabriel Roser und Tim Schorn ausgezeichnet werden.

Mit Gabriel Roser konnte die Jugendfeuerwehr wieder einen
Kameraden verabschieden, der ab dem kommenden Jahr die Einsatzabteilung Haslach
verstärken wird. Mit dem Goldenen Kochlöffel konnte sich Jugendwart Adrian
Ziegler bei Kommandant Stefan Possler bedanken. Über viele Jahre war Possler
Küchenchef und Chefkoch auf dem Zeltlager und hat nicht nur mit den überaus
beliebten Schinkenröllchen für das leibliche Wohl während der Sommerfreizeit
gesorgt.

beste Probenbesucher (v.l.) Gabriel Roser, Tim Schorn, Finn Armbruster, Jugendwart Adrian Ziegler
Übergabe in die Einsatzabteilung: Jugendwart Adrian Ziegler, Gabriel Roser, Kommandant Stefan Possler

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert