Das Trottefest musste in diesem Jahr in abgewandelter Form stattfinden. Dennoch stieß das „Trottefest to go“ der Feuerwehr-Abteilung Schnellingen auf guten Zuspruch.

Auf Tauhziehwettbewerb, Cocktailbar und Sommerfest musste die Feuerwehrmannschaft um Abteilungskommandant Jürgen Schätzle dieses Jahr wieder verzichten. Doch zwei Mal wollte man das Trottefest in Schnellingen nicht komplett ausfallen lassen. Zusammen mit der Landjugend, die an Christi Himmelfahrt den „Trotte-Drive-In“ auf die Beine stellte, gab es die Speisen zum Mitnehmen.

Schnitzel, Bratwürste und selbst gemachter Kartoffelsalat standen auf der Speisekarte des „Trottefest to go“. Das Angebot wurde insbesondere von den Schnellingern gut angenommen. Das Telefon des Abteilungskommandanten klingelte in den vergangenen Abendstunden häufig. Am Sonntag kamen die Gäste dann aus allen Richtungen zur Trotte, um ihr bestelltes Mittagessen abzuholen.

Viele nutzten auch die Möglichkeit, sich an der Kuchentheke noch ein Stück Kuchen oder Torte zum Dessert oder zum Mittagskaffee mitzunehmen. Knapp 40 Kuchen fanden dort Abnehmer.

Auch wenn alle natürlich für das nächste Jahr wieder auf ein normales Trottefest hoffen, waren Jürgen Schätzle und seine Kameraden dennoch zufrieden mit dem Verlauf des ersten – und hoffentlich einzigen – „Trottefest to go“.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.