Bei Bauarbeiten im Zuge der Hochwasserschutzmaßnahmen im Ortsteil Bollenbach kam es  zu einer Beschädigung der Gasleitung. Der Gefahrenbereich wurde abgesperrt und die Bewohner aus den angrenzenden Häuserreihen evakuiert. An der Einsatzstelle wurde der Brandschutz von zwei Seiten sichergestellt.

Die Unterbringung der Bewohner bis zur Rückkehr wurde durch die Stadt und den DRK-Ortsverein im Dorfgemeinschaftshaus organisiert.

Um die Unglücksstelle abzudichten musste zunächst an anderer Stelle ein Schieber eingebaut werden. Die Feuerwehr Lahr unterstützte den Einsatz durch Messungen der Gaskonzentration in der Luft, konnte dabei in mehr als zehn Meter Entfernung zur Einsatzstelle keine relevanten Messwerte feststellen.

Nachdem das Leck provisorisch abgedichtet war, konnten auch alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.