Aufgrund der Meldung „Flammen aus dem Dach“ wurde am Donnerstagabend kurz vor 18 Uhr ein Großaufgebot mit dem Stichwort „Dachstuhlbrand“ alarmiert. Im Einsatz waren 41 Einsatzkräfte mit sieben Fahrzeugen.

Da aufgrund der Meldung ein Großbrand befürchtet werden musste, wurden neben der Abteilung Haslach auch die Abteilungen Schnellingen und Bollenbach sowie die Drehleiter der Feuerwehr Hausach alarmiert. Vor Ort konnte Einsatzleiter Stefan Possler rasch Entwarnung geben. An mehreren Stellen im Bereich der Dachrinne des Wohnhauses waren Flammen zu erkennen, die schnell abgelöscht werden konnten.

Über die Drehleiter der Feuerwehr Hausach wurden die Brandstellen anschließend kontrolliert, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Während des Einsatzes war die B294 im Bereich der Einsatzstelle gesperrt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.